IKEA-Besitzer investiert in Solarstrom in Russland
2021-04-13 11:12

IKEA-Besitzer investiert in Solarstrom in Russland

Die niederländische Holding Ingka Group, zu der die IKEA-Kette und Mega gehören, hat beschlossen, in die grüne Energieerzeugung in Russland zu investieren. Zu diesem Zweck hat sie 49% der Anteile an acht Solarkraftwerken im Südwesten des Landes erworben.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine solche ausländische Investition in erneuerbare Energiequellen, die von einem nicht-kommerziellen Unternehmen getätigt wurde, die erste für die Russische Föderation war. Im Moment wurde ein Vertrag mit der Firma Solar Systems abgeschlossen, die im Bereich der "grünen Energie" tätig ist, und das Dokument wird nun vom Föderalen Antimonopoldienst genehmigt.

Die 160-Megawatt-Projekte werden 17 IKEA-Einrichtungshäuser in Russland und mehrere Mega-Malls mit Strom versorgen.

Jetzt besitzt und verwaltet Ingka 550 Windturbinen in 14 Ländern, zwei Solarkraftwerke und 930 Tausend Solarpaneele auf den Dächern von IKEA Geschäften und Lagerhäusern. Es macht mehr als 1,7 GW der gesamten installierten Kapazität von erneuerbaren Energiequellen.

Das Unternehmen hat seine Einrichtungen in Russland mit 820 Sonnenkollektoren und fünf Windkraftanlagen ausgestattet.

Hergestellt in Russland // Made in Russia

Autorin: Ksenia Gustova