Fördermaßnahmen für Technologieparks wurden in Russland verlängert
2021-06-18 02:36

Fördermaßnahmen für Technologieparks wurden in Russland verlängert

Die russische Regierung hat das Verfahren zur Erstattung von Kreditzinsen für Verwaltungsgesellschaften von Industrieparks und industriellen Technoparks genehmigt.

"Die Verwaltungsgesellschaften werden in der Lage sein, bis zu 2/3 des Zinssatzes für Darlehen oder Tranchen im Rahmen von Kreditlinien, die zwischen 2020 und 2022 für die Schaffung, Modernisierung und Rekonstruktion von Parkinfrastruktureinrichtungen aufgenommen wurden, zu erstatten. Die Subvention wird für die bis 2030 gezahlten Zinsen gewährt, sowohl für die Schaffung neuer Parks als auch für die Erweiterung bereits bestehender Parks", so das Ministerium für Industrie und Handel des Landes.

Private Managementgesellschaften mit einem gültigen Darlehensvertrag oder der Zustimmung des Kreditausschusses der Bank können an dem Auswahlverfahren teilnehmen. Die Auswahl der Managementfirmen wird bis Ende 2021 stattfinden, gab das Ministerium an.

Subventionen für Parkmanagementgesellschaften wurden von 2015 bis 2020 gewährt. In dieser Zeit wurden 11 Managementgesellschaften mit einem Kreditportfolio von mehr als 8 Milliarden Rubel unterstützt. Die Subventionen beliefen sich auf mehr als 1,2 Mrd. Rubel. Zu den geförderten Unternehmen gehören die Industrieparks Grabtsevo, Vorsino (Gebiet Kaluga), Zavolzhye (Gebiet Uljanowsk), die industriellen Technoparks IKSEL (Gebiet Wladimir) und Mosgormasch (Moskau), so das Ministerium weiter.

Bis heute sind in Russland 278 Industrieparks und 85 industrielle Technoparks in Betrieb und im Aufbau.

Hergestellt in Russland // Made in Russia

    Autorin: Karina Kamalowa