Russen verloren bis zu 1 Milliarde Rubel durch die Absage von Reisen nach Griechenland
2021-07-16 02:55

Russen verloren bis zu 1 Milliarde Rubel durch die Absage von Reisen nach Griechenland

Der griechische Reiseveranstalter Mouzenidis Travel Greece hat ab Ende Juni Reisen von Russen im Wert von 1 Milliarde Rubel abgesagt, berichtet "Kommersant" unter Berufung auf eine Quelle im Reisemarkt.

Bei einem durchschnittlichen Buchungspreis von 700 Euro geht es um 17 Tausend Touren, die storniert wurden. Die meisten von ihnen wurden vor der Einführung der Beschränkungen wegen des Covid-19 geplant. Und nicht immer gelingt es den Touristen, ihr Geld zurückzubekommen: Reiseveranstalter ändern geplante Reisen einseitig, ohne Alternativen anzubieten. Die Organisation von Touren für neue Kunden durch griechische Veranstalter wird bis zum 31. Juli ausgesetzt.

Die Aussetzung steht möglicherweise im Zusammenhang mit dem Wechsel des Managements und der laufenden Umstrukturierung nach dem Tod des Eigentümers der Mouzenidis-Gruppe, Boris Mouzenidis.

Infolgedessen haben die Verpflichtung zur Entschädigung für die stornierten Touren russische Reiseveranstalter, erklären die Gesprächspartner der Veröffentlichung. Nach der Entscheidung der Regierung müssen sie diese bis Ende 2021 erfüllen.

Made in Russland // Made in Russia

Autorin: Karina Kamalowa