Hergestellt in Russland

Alle Regionen
GER
Kultur

Die Biennale für zeitgenössische Kunst findet in Tschuwaschien statt

147
Die Biennale für zeitgenössische Kunst findet in Tschuwaschien statt

Die Biennale für zeitgenössische Kunst findet vom 8. bis 30. Oktober in Tscheboksary statt. Dies ist die erste Veranstaltung dieser Art in der Region. Die Ausstellung und das Kulturprogramm mit Bildungsveranstaltungen, Performances, Meisterkursen und Autorenführungen durch die Stadt werden für die Besucher vorbereitet, teilten die Organisatoren der Biennale der Redaktion "Made in Russia" mit.

Das Thema der Biennale lautet "X Stories" und bezieht sich auf die Geschichten, Mythen und Glaubensvorstellungen, die die kulturelle und ethnografische Geschichte ausmachen.

"Mehr als 30 russische und ausländische Künstler werden ihre Werke zu den Themen kultureller Code, Geschichte ihres Erbes und nationale Identität in verschiedenen Medien präsentieren: Videokunst, Fotografie, Installationen, Skulptur und Malerei. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine neue Lesart und ein neues Verständnis des traditionellen Kunsthandwerks im Kontext der zeitgenössischen Kultur", so die Organisatoren.

Heute strebt die Kulturlandschaft nach geografischer Vielfalt und Dezentralisierung, sagte der stellvertretende Kulturminister der Republik Tschuwaschien Georgi Boguslawski. "Wir sehen, wie Museen ihre Filialen in den Regionen eröffnen, jede Stadt organisiert ein Festival - ihre Visitenkarte, kreative Siedlungen entstehen in Dörfern. In der Regel vollziehen sich diese Veränderungen jedoch entweder in Millionenstädten oder in kleinen ländlichen Siedlungen. Gleichzeitig fangen Städte mit tausend Einwohnern gerade erst an, ihre eigenen Großprojekte zu entwickeln, und unsere Republik steht ganz am Anfang dieses kreativen Weges", sagte er.

Der Vertreter des Ministeriums wies darauf hin, wie wichtig es ist, einen neuen Raum für den Dialog zwischen den kreativen Vertretern der verschiedenen geokulturellen Räume zu schaffen.

Ausführliche Informationen über die Biennale finden Sie auf der offiziellen Website.

Für aktuelle Nachrichten lesen Sie unseren Telegramm-Kanal .

Autorin: Ekaterina Iwanowa

Made in Russia // Made in Russia

#sdelanovRussland

0